seilbahn.net | Themenbereiche | Karriere | 2020-11-09

Schilthornbahn: Wechsel in der Technischen Leitung

Die Abteilung Technik und Betrieb bei der Schilthornbahn AG wird unter anderem im Hinblick auf das Projekt SCHILTHORNBAHN 20XX neu organisiert. Lukas Streun wird ab 1. Dezember 2020 als Technischer Leiter die Führung der Abteilung übernehmen. Der junge und gut ausgebildete Fachmann bringt mehrjährige Erfahrung in der Seilbahnbranche und -technik mit.

Lukas Streun wird ab 1. Dezember 2020 als Technischer Leiter die Führung der Technikabteilung der Schilthornbahn AG übernehmen und damit die Verantwortung für Betrieb und Unterhalt der Seilbahnen wahrnehmen. Die Unternehmung ist aktuell in der komfortablen Situation, über fünf Fachpersonen mit notwendiger Ausbildung als Seilbahnfachmann oder Betriebselektriker und die Anerkennung durch das Bundesamt für Verkehr (BAV) zu verfügen. Diese Vielzahl an Technischen Leitern ist unter anderem durch die langen täglichen Betriebszeiten sowie den ganzjährigen Betrieb zur Erschliessung von Mürren und Gimmelwald notwendig.

Zusätzlich wird das Projekt SCHILTHORNBAHN 20XX den Bereich Technik in Zukunft stark fordern. Zum einen müssen die Fachpersonen optimal in das Neubauprojekt integriert werden und zum anderen den laufenden Betrieb reibungslos organisiert aufrechterhalten. Gleichzeitig steht eine altersbedingte Neuorganisation der Abteilung Technik und Betrieb an. Der Verwaltungsrat der Schilthornbahn hat aus diesen Gründen beschlossen, die Organisation der Technik sowie die mittelfristige notwendige Nachfolge vom amtierenden Technischen Leiter Bernhard Stucki bereits zum jetzigen Zeitpunkt zu regeln.

Erfahrener Fachmann akquiriert

Streun bringt dreizehn Jahre Seilbahnerfahrung mit. Nach erfolgreichem Abschluss der Grundausbildung als Seilbahnmechatroniker und einer Weiterbildung zum eidgenössischen Seilbahnfachmann bei den Bergbahnen in Gstaad, übernahm er bei der gleichen Firma 2012 die Funktion des stellvertretenden Technischen Leiters für die Seilbahnen in Zweisimmen und St. Stephan. Von 2013 bis 2015 war Streun für die Firma Garaventa international auf Montage und konnte in verschiedenen Systemen wichtige Berufserfahrungen sammeln. Seit seiner Rückkehr arbeitet er als stellvertretender Technischer Leiter bei der Schilthornbahn. Seit 2018 ist er zusätzlich Technischer Leiter der Luftseilbahn Isenfluh-Sulwald. In dieser Zeit konnte er alle Anforderungen für diese Aufgabe bereits in einer kleinen Unternehmung erlernen. Nebenbei besuchte er mehrere Module am Schweizerischen Institut für Unternehmerschulungen (SIU) und wird im Herbst 2020 die Weiterbildung zum Seilbahnmanager mit eidgenössischem Diplom abschliessen.

Bernhard Stucki wird bis zu seiner Pensionierung als Stellvertreter weiterhin in der Unternehmung bleiben und dabei unter anderem die Verantwortung für die Werkstätten der Schilthornbahn sowie die Lehrlingsausbildung wahrnehmen. Zusätzlich wird er auch die technische Leitung der Luftseilbahn Isenfluh – Sulwald von Lukas Streun übernehmen.

Zurück
Fotos hinzufügen
Drucken
Email


Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  

Google Adsense