seilbahn.net | Themenbereiche | Karriere | 2020-11-10

Neuer Geschäftsführer bei den Hochkönig Bergbahnen

Unter neuer Leitung startet die Hochkönig Bergbahnen GmbH in die kommende Wintersaison. Ab 1. November zeichnet Ing. Siegfried Plöbst für die Geschäftsführung verantwortlich. Der gebürtige Dorfgasteiner hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Geschäftsführung von technisch orientierten Unternehmen. Plöbst löst damit Mag. Angela Haslinger ab, die die Hochkönig Bergbahnen in den vergangenen vier Jahren erfolgreich geleitet hat und Mitte Dezember in den Mutterschutz geht. „Bei Siegfried Plöbst ist das Unternehmen in besten Händen. Ich werde in Zukunft die Prokura für die Bereiche Finanzen, Administration und Gastronomie übernehmen“, informiert Haslinger. 

Große Herausforderungen 

Den neuen Geschäftsführer erwarten in Corona-Zeiten große Herausforderungen bei der Vorbereitung auf den Winterbetrieb. Auch ein neues Großprojekt steht in der Pipeline, nämlich die Modernisierung und Verbesserung der Beschneiungsanlage in Mühlbach. Die Region Hochkönig wird sich im kommenden Winter vor allem auf die Bewerbung der „Königstour“ konzentrieren. Eine Skirunde, die mit 35 Pistenkilometern, einem Höhenunterschied von 7.500 Metern und romantischen Berghütten ein atemberaubendes Alpenpanorama-Skierlebnis zwischen Mühlbach, Dienten und Maria Alm bietet. „Es wird sicher kein leichter Winter für uns, weil so vieles anders sein wird. Aber wir sind dennoch sehr zuversichtlich. Denn die Skiregion Hochkönig gilt auch bei Salzburgern immer noch als Geheimtipp für niveauvolles Genuss-Skifahren für jeden Level. Das gilt es in Zukunft weiter zu forcieren, ebenso wie die großzügige Pistenfreiheit an den eher weniger frequentierten Wochentagen und die herausragende Hüttenqualität, die mit kulinarischen Schmankerln aus der Region und einer entspannten Atmosphäre immer mehr an Bedeutung gewinnt“, so Siegfried Plöbst, dem neben Angela Haslinger auch die langjährigen Mitarbeiter Hannes Hallinger (Prokurist Bereichsleitung Dienten) und Anton Weigl (Prokurist Bereichsleitung Dienten) zur Seite stehen.

Über die Hochkönig Bergbahnen GmbH

Die Skiregion Hochkönig lockt mit 34 Liftanlagen und 120 bestens präparierten Pistenkilometern. Insgesamt 120 Mitarbeiter sind im Winter (50 Mitarbeiter ganzjährig) bei den Hochkönig Bergbahnen beschäftigt, die jährlich einen Umsatz von rund 13 Millionen Euro erzielen. Mehr als 20 Millionen Euro wurden in den vergangenen Jahren in den Komfort der Liftanlagen und in Maßnahmen zur Schneesicherheit investiert. So wurden 2019 die Kabinenbahn und der Speicherteich Gabühel errichtet. Das Hauptaugenmerk der Investitionen liegt auf einer kontinuierlichen Qualitätsverbesserung im Skigebiet. 

Zurück
Fotos hinzufügen
Drucken
Email


Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  

Google Adsense