seilbahn.net | Themenbereiche | Pisten | 2021-02-22

Pistenbully: Für eine nachhaltig perfekte Spur

Eine ganze Flotte von PistenBully bereitet in diesen Tagen die Loipen und Pisten vor, um den Wettkämpfern bei der Nordischen WM in Oberstdorf Profi-Bedingungen zu garantieren. Garantiert professionell ist der Aspekt von Effizienz und damit Nachhaltigkeit. Zum Einsatz kommen dabei die neuesten Technologien der Kässbohrer Geländefahrzeug AG.

In guten Händen

Alle relevanten Fahrzeugen der WM-Flotte sind mit den SNOWsat Lösungen Schneetiefenmessung und Flottenmanagement ausgestattet. Miguel Mosquera vom Technischen Kundendienst SNOWsat begleitet sie kontinuierlich am Bildschirm und unterstützt bei Bedarf. Die erste Schulung fand im Dezember, kurz nach Lieferung der Fahrzeuge statt. Die zweite folgte dann im Januar, um das ganze Fahrerteam zu schulen und die seit Dezember aufgekommenen Fragen zu beantworten. So können nun alle ihre Arbeit optimal erledigen und auf die notwendige Daten zugreifen, um den Ist-Zustand mit der Planung abzugleichen.

Alle Fragen geklärt 

Die Systeme funktionieren reibungslos und werden intensiv genutzt. Klaus Klotz, SNOWsat-Verantwortlicher bei den Sportstätten Oberstdorf, schätzt vor allem die einfache und klare Nutzerführung der Office-Software: „Die Benutzeroberfläche ist sehr intuitiv gestaltet und die Informationen über die Präparierungsfahrzeuge erleichtern meine Planungen erheblich. So bietet sich uns die Möglichkeit, die Fahrzeuge und den technisch erzeugten Schnee auf den einzelnen Streckenabschnitten optimal zu planen und effizient einzusetzen.“

Finetuning für höchste Effizienz

Das SNOWsat Schneemanagement stellt sicher, dass ein kontinuierlicher Abgleich zwischen Ist und Soll gewährleistet ist – wichtig bei zu wenig genauso wie bei zu viel Schnee! Dabei stellen sich beim Bau von WM-Profi-Strecken ganz besondere Herausforderungen: „Bei der Zielliniengerade ist eine absolut glatte Fläche sehr wichtig – im Fernsehen ist jede Unebenheit sichtbar,“ erklärt Klaus Klotz. Auch deshalb hat Miquel Mosquera die Topografie komplett überarbeitet und die Modellierung anhand einer mathematischen Modellrechnung mit einer Konstanthöhe der Zielliniengeraden über die gesamte Länge der Ziellinie versehen. Am Bildschirm im Cockpit sieht der Fahrer ganz klar und farblich gekennzeichnet, wie viel Schnee abgetragen werden muss. Dann erscheint die ganze Fläche blau und der Ziellinienbereich ist absolut eben.

Maximale Planungssicherheit

Je nach Wettbewerb gilt es, bestimmte Streckenabschnitte zu präparieren. So findet auf einem Teil der Skiathlonstrecke Tage später die Staffel statt, zum Ende der Marathon usw. Deshalb liegen jetzt Oberflächenmodelle für die gesamten Flächen vor, sodass eine ganz gezielte Präparierung der verschiedenen Strecken punktgenau erfolgen kann. Das ermöglicht eine effektive und effiziente Anpassung der Streckenabschnitte an die jeweiligen Anforderungen des Wettbewerbs.

Im Team unschlagbar: PistenBully 600 E+ und SNOWsat

Der Einsatz von zwei PistenBully 600 E+, die dank des einzigartigen diesel-elektrischen Antriebs viel sparsamer im Verbrauch sind – und der äußerst effizienten Planung der Streckenpräparierung mit SNOWsat ohne überflüssige Fahrten etc. verspricht auf jeden Fall eine interessante und vor allem nachhaltige Weltmeisterschaft!




Zurück
Fotos hinzufügen
Drucken
Email


Kommentar