seilbahn.net | Themenbereiche | Wirtschaft | 2019-09-19

Bergbahnen Adelboden AG schreibt Rekordumsatz

Im Rahmen der 16. Generalversammlung können die Aktionäre der Bergbahnen Adelboden AG am 12. Oktober wiederum auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018/2019 zurückblicken. Gegenüber dem Vorjahr kann ein Plus von 8.08% vorgelegt werden, bei einem Gesamtumsatz von 17.2 Millionen Franken. Dabei beträgt der Gewinn nach Abzug der betriebsnotwendigen Abschreibungen 988'000 Franken. Die Verkehrserträge im Sommer wie auch im Winter konnten im Vergleich zum Vorjahr erneut gesteigert werden. 

Mit 6.7 Millionen Franken konnte der EBITDA der Bergbahnen Adelboden AG gegenüber dem Vorjahr um 15.5 % gesteigert werden. Dabei stieg der Cashflow auf 6.3 Millionen Franken an, was wiederum branchenüberdurchschnittlichen Werten entspricht. Der erneute Anstieg des Gesamtumsatzes auf 17.2 Millionen Franken geht einher mit den 9.7% Anstieg der Frequenzen während dem Geschäftsjahr 2018/2019. Dies ist zusätzlich erfreulich, denn nach dem letzten erfolgreichen Jahr konnte erneut eine grosse Zunahme in den Frequenzen festgestellt werden. An der Generalversammlung kann somit ein Gewinn von 988'000 Franken den Aktionären vorgelegt werden. 

Erfolgreiches Sommergeschäft 

Wenn auch nur mit einem kleinen Anstieg von 1.2% konnte im Sommer 2018 ein Verkehrsertrag von 1.2 Millionen Franken erwirtschaftet werden. Dies entspricht erneut einem neuen Rekordwert. Dabei konnte die Bergbahnen Adelboden AG knapp 90'000 Besucher am Berg begrüssen. Wie in den vergangenen Jahren stiess dabei das Trottinett-Angebot und der Sonntagsbrunch im Restaurant Sillerenbühl auf besonders grosses Interesse. Was sich in den letzten Jahren jedoch abgezeichnet hat, bestätigte sich auch im Sommer 2018 wieder. Der Kletterturm auf Sillerenbühl konnte weiterhin nicht die erhofften Erfolge verbuchen, daher beschloss der Verwaltungsrat, diesen zu verkaufen. 

Der perfekte Winter 

Die Skiregion Adelboden-Lenk konnte im vergangenen Winter den langjährigen Einnahmenrekord vom Winter 2008/2009 knacken. Diese guten Zahlen verhalfen auch der Bergbahnen Adelboden AG zu einem neuen Rekord beim Verkehrsertrag im Winter. Total konnten 11.87 Millionen Franken erwirtschaftet werden, was vor allem auf eine Frequenzsteigerung von mehr als 10 Prozent zurückzuführen ist. Diese erfreulichen Zahlen sind aber auch dem hervorragenden Winterwetter zu verdanken, welches in der Hochsaison viele Wintersportler anzog. Zudem verhalf das Top4-Skiabonnement, welches die vier grössten Skigebiete im Kanton Bern in einer Karte vereint, diesen erfolgreichen Winter zu prägen. 


Zurück
Fotos hinzufügen
Drucken
Email


Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  

Google Adsense