Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Seilbahnen | 2008-09-12

Elektro Berchtold: Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, neben der Beschneiungsbranche auch in der Liftbranche wieder vermehrt tätig zu sein

Die Erfolgsgeschichte von Elektro Berchtold GmbH geht weiter.

Nachdem sich das Tiroler Familienunternehmen im Bereich der Beschneiung bereits einen Namen gemacht hat und über die Grenzen hinaus für verlässliche und termingerechte Abwicklung seiner Aufträge bekannt ist, will man nun wieder vermehrt auf das Standbein Lift setzen. Mit Kurt Zachl befindet sich ein erfahrener Seilbahnspezialist im Mitarbeiterstab von Elektro Berchtold, der vielen Brancheninsidern bekannt sein dürfte. Mit seinem jungen und engagierten Team wird er versuchen, auch Ihren Vorstellungen voll und ganz zu entsprechen.

Erste Liftsteuerungen sind bereits geliefert
So konnte man nach erfolgreicher TÜV Fertigungsprüfung die ersten beiden Steuerungen für zwei Schlepplifte der Ötztaler Gletscherbahnen (Anm. 2-SL Gaislachalm sowie 2-SL Seiterjöchl) ausliefern und die Montagearbeiten beginnen. Hier liefert Elektro Berchtold GmbH neue Steuerschränke als Sicherheitsbauteil „elektrotechnische Steuerung“ nach Modul G gemäß Art.7 der Richtlinie 2000/9/EG des europäischen Parlamentes und Rates. Die Projektbegleitung erfolgte durch die TÜV SÜD Industrie GmbH, welche auch die Einzelprüfung durchführte.
Die Ziele von Geschäftsführer Ing. Peter Berchtold sind mit dem Ausbau dieses Firmenzweiges deklariert. Schon bald sollen weitere Aufträge folgen.

2008 sehr erfolgreich
Nach dem Rekordjahr 2007 herrschte im Hause Berchtold berechtigte Vorfreude auf weitere Aufgaben. Sowohl die Auftragsfülle als auch der Umsatz steigerte sich nach dem warmen Winter 2006/07 vergangenes Jahr um ein vielfaches, wodurch das beste Betriebsergebnis seit Bestehen verbucht werden konnte. Ähnlich auch die Auftragslage im aktuellen Jahr 2008.

Ein Auszug aus aktuellen Aufträgen:

  • Hintertux: Hier wird die 2007 errichtete Pumpstation Tuxerferner erweitert, eine vollautomatische Lanzenanlage zur Gletscherbeschneiung gebaut, sowie die gesamte bestehende Anlage automatisiert.
  • Brauneck: Eine neue Pumpstation mit 315kW Umrichter sowie Verteilerfeld für einen 1000kVA Trafo wird errichtet.
  • Ehrwald: Den umfangreichsten Zuschlag erhielt man aus
  • Ehrwald. Hier wird ebenfalls eine neue Pumpstation errichtet, für welche vier Frequenzumrichter (220kW, 3x 400kW), vier Softstarter, zwei Kühlturmumrichter (je 500kW), Drainageüberwachung sowie Hausverteiler bereits geliefert wurden. Derzeit sind die Montagearbeiten im Gange.
  • Ellmau: Nach Ellmau werden drei Umrichter (je 200kW), ein Softstarter (110kW), sowie ein Verteilerfeld für zwei Vorpumpen geliefert.
  • Veitsch: Zwei Softstarter, einen Leistungsschalterfeld, zwei Anspeisefelder sowie eine Steuerung gingen in die Steiermark bzw. zur Beschneiungsanlage Veitsch, als Subunternehmer zur HDP. Die komplette Lanzenautomatisierung und Einbindung der Schneeerzeuger Frau Holle wird gerade inbetriebgenommen.

Weitere Aufträge komplettieren die vollen Auftragsbücher und bestätigen den stetigen Aufwärtstrend bei der Firma Berchtold GmbH. Übrigens beschäftigt Elektro Berchtold seit kurzem einen weiteren Lehrling. Nach Viktor Ennemoser zählt nun auch Lukas Berchtold (Werkstatt), Sohn von Geschäftsführer Peter zum Mitarbeiterkreis. Weitere Neuzugänge im Team sind Florian Berchtold (Unterstützung Geschäftsführung), Manuel Kieninger (Werkstatt) sowie Christian Mader (Software).








Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´