Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Seilbahnen | 2013-06-06

Mit Bike und LEITNER ropeways auf die Trails der Sellaronda

Seilbahnhersteller offizieller Partner der SELLARONDA MTB TRACK TOUR

Für Wintersportler ist sie seit vielen Jahren ein Highlight. Nun erleben und genießen sie immer mehr Mountainbiker: die Sellaronda, eine legendäre Rundtour mit vier berühmten Pässen im Herzen des UNESCO Weltnaturerbes Dolomiten. Nicht zuletzt dank LEITNER ropeways können die geführte SELLARONDA MTB TRACK TOUR neben den Bikeprofis auch Freizeitsportler absolvieren. Das Südtiroler Unternehmen ist ab 2013 offizieller Partner und ermöglicht den Bikern die komfortable Bergfahrt mit Seilbahnen. So ersparen sie sich die langen und extremen Anstiege und können sich bei einer überwältigenden Aussicht auf die kommenden Abfahrten vorbereiten.

Sellaronda, die spektakuläre Runde um das Sellamassiv im Herzen der Dolomiten, etabliert sich immer mehr als Traumroute für Mountainbiker. Weltberühmt ist die Runde mit den Pässen Grödner Joch, Sellajoch, Pordoijoch und Campolongo Pass seit vielen Jahren bei Wintersportlern wegen ihrer faszinierenden Streckenführung. Für Mountainbiker war sie bislang nur mit großen Anstrengungen zu absolvieren. Immerhin warten dort rund 55 bis 65 Kilometer und bis zu 3.980 Höhenmeter bergauf je nach Streckenführung und Richtung. Doch es gibt nun auch eine „entschärfte“ Version, die für durchschnittlich trainierte Radsportler fahrbar ist. Ein Großteil der Anstiege kann dabei mit Seilbahnunterstützung bewältigt werden, wodurch anstrengende und kräfteaufreibende Teilstrecken vermieden werden. Stattdessen können die Biker während der Fahrt entspannt die imposante Aussicht auf die Dolomiten genießen und sich auf die kommenden Passagen vorbereiten. Bei der SELLARONDA MTB TRACK TOUR begleiten zudem erfahrene einheimische Guides die Teilnehmer. LEITNER ropeways ist ab 2013 offizieller Partner der Tour – schließlich hat das Südtiroler Unternehmen einen Großteil der Seilbahnen errichtet, mit denen die Mountainbiker bergwärts fahren.

Grödner Joch, Sellajoch, Pordoi und Campolongo Pass an einem Tag

Die Sellaronda TOUR kann mit und gegen den Uhrzeigersinn befahren werden. Startpunkte sind dabei jeweils die Talorte Wolkenstein, Corvara, Arabba, Canazei oder Campitello. Wer im Uhrzeigersinn unterwegs ist, absolviert rund 65 Kilometer. Er wird bei vier von den sechs Aufstiegshilfen von einer LEITNER ropeways Bahn transportiert. Von den 3.980 Höhenmetern sind nur etwa 550 mit dem Bike zu bewältigen. In den Bahnen können die Biker entspannen und das herrliche Panorama betrachten. Bei der Variante gegen den Uhrzeigersinn fährt der Biker etwa 55 Kilometer und hat ungefähr 3.100 Höhenmeter vor sich, von denen er rund 1.200 Höhenmeter ohne Seilbahnunterstützung erklimmen muss. Im Sommer 2012 entschieden sich insgesamt rund 6.000 Biker für eine geführte SELLARONDA MTB TRACK TOUR.

Neue Dantercepies Bahn bietet optimale Transportmöglichkeiten für Mountainbikes

Zur Popularität der Strecke unter Mountainbikern trug auch der Sellaronda HERO bei. Ein Mountainbike Marathon, der als der härteste in ganz Europa gilt und bei dem die Biker ohne Bergbahnen auskommen müssen. Die Zuschauer hingegen kommen mit den Bahnen bequem und schnell zu den besten Plätzen entlang der Strecke. Im nächsten Jahr wird auch die neue Kabinenbahn GD10 Dantercepies von Wolkenstein Richtung Grödner Joch dazu gehören, die LEITNER ropeways in diesem Sommer realisiert. In den geräumigen Kabinen transportiert sie bis zu 10 Personen und bietet genügend Platz für die Mitnahme von Mountainbikes. Die Panoramafenster geben während der Fahrt den Blick auf die beeindruckende Dolomiten-Kulisse frei.

Das Sponsoringengagement und die zunehmende Biketauglichkeit der Bahnen von LEITNER ropeways sieht Gerhard Vanzi, Präsident des Sellaronda HERO, als Indiz dafür, „dass LEITNER ropeways die Zeichen der Zeit erkannt hat und insbesondere das Mountainbiken als wichtigen Trend im Sommertourismus sieht.“








Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´