Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Seilbahnen | 2017-10-09

Schlussbericht über den Sesselabsturz in Stoss

Schlussbericht der Schweizerischen  Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST über den Sesselabsturz in Stoos

Ablauf des Ereignisses:

Am 16.05.2016 um ca. 11:05 Uhr entschieden die Mitarbeiter der Stoosbahnen AG, dass die kuppelbare Sesselbahn Mettlen–Fronalpstock aufgrund der schwierigen Windverhältnisse definitiv geschlossen werden sollte. Die sich auf den Sesseln befindenden Fahrgäste sollten noch bis zur Bergstation Fronalpstock befördert werden. Während dieser Schliessfahrt stürzte der unbesetzte Sessel 38 bei Stütze 9 zu Boden

Fazit

Der Absturz ist darauf zurück zu führen, dass dieser durch eine Windböe so weit entgegen der Fahrtrichtung ausgelenkt wurde, dass er an einer Stütze hängenblieb und dadurch vom Seil gehebelt wurde.

Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´