Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Seilbahnen | 2017-12-02

Leitner: Umfangreiche Qualitätssteigerung im Skigebiet St. Johann

LEITNER ropeways bringt maximale Familienfreundlichkeit in den Tiroler Wintersportort

Geht es nach den Plänen des schwedischen Mehrheitseigentümers SkiStar, soll das Skigebiet St. Johann in Tirol in Zukunft zu einem Vorbild in Sachen Familienfreundlichkeit werden. Mit zwei neuen Anlagen von LEITNER ropeways kommt man diesem Ziel ab dieser Wintersaison einen großen Schritt näher. Insgesamt werden 20 Millionen Euro in den Bahnneubau und weitere qualitätssteigernde Maßnahmen investiert.

Für den Modernisierungsschub am Eichenhof sorgen dabei eine 6er-Sesselbahn und 10er-Kabinenbahn von LEITNER ropeways. Das Besondere am Projekt ist dabei, dass die Bahnen topographisch höchst unterschiedliche Bereiche im Gebiet und somit zugleich die Bedürfnisse mehrerer Zielgruppen abdecken. Während die Sesselbahn den oberen Bereich der Region Eichenhof mit ihren anspruchsvollen Pisten erschließt und somit vor allem für sportliche Skifahrer konzipiert ist, erfüllt die neue Kabinenbahn eine zentrale Zubringerfunktion für Anfänger und Fußgänger.

„Wir suchen für unsere Seilbahnen immer nach jener Lösung, die unsere besonderen Bedürfnisse zu 100 Prozent erfüllt. Das reicht von der Entscheidung der Technik bis hin zur perfekt abgestimmten Umsetzung nach unseren Vorstellungen. Mit LEITNER ropeways haben wir dafür den besten Partner gefunden“, so Manfred Bader, Geschäftsführer SkiStar St. Johann.

So ermöglicht die Kabinenbahn Eichenhof vor allem Kindern, Anfängern und Skischulen einen unkomplizierten und besonders komfortablen Einstig ins Skigebiet und ist durch die Positionierung in der Nähe des Parkplatzes zudem für Fußgänger geeignet, die möglichst barrierefrei zur Hütte gelangen möchten. Die 24 Kabinen legen bis zum „Granderschupf“ eine Strecke von 904 Metern zurück und transportieren dabei 1.880 Personen pro Stunde. Von dort aus sorgt die neue 6er-Sesselbahn vom „Granderschupf“ bis oberhalb der ehemaligen Bergstation „Eichenhof 2“ für den eigentlichen Einstieg ins Skigebiet und erschließt das Areal für fortgeschrittene Skifahrer. Die mit Wetterschutzhauben und Sitzheizung ausgestattete Anlage befördert 2.400 Personen pro Stunde und verkehrt auf einer Länge von 1.630 Metern. Das Betreiberunternehmen SkiStar erwartet sich durch die höhere Kapazität und das „Ende des Ski-Abschnallens“ eine Steigerung der Fahrten pro Gast.

In Kombination mit weiteren Investition geht man in St. Johann somit mit viel Elan in die neue Wintersaison. Der in Skandinavien marktführende Skigebiets-Betreiber SkiStar setzt dabei neben höchster Familienfreundlichkeit vor allem auf ein gesamtheitliches Wintererlebnis. Dank modernster Bahntechnik von LEITNER ropeways wurden dafür nun die perfekten Voraussetzungen geschaffen.

Verlässlichkeit und Qualität standen bei der Entscheidung für den technischen Leiter von SkiStar, Per Granas, im Vordergrund: „Für den reibungslosen Betrieb ist es entscheidend, dass die Anlagen ihre Leistungsfähigkeit in der Praxis erfüllen und im definierten Zeitraum geliefert und errichtet werden. In diesem Sinne funktioniert die Zusammenarbeit mit LEITNER ropeways wie geschmiert!“

GD10 Eichenhof:
Länge: 904 m
Höhendifferenz: 140 m
Geschwindigkeit: 5 m/sec
Kapazität: 1880 p/h
Anzahl Kabinen: 24
Anzahl Stützen: 8 

CD6C Eichenhof:
Länge: 1.630 m
Höhendifferenz: 445 m
Geschwindigkeit: 6 m/sec
Kapazität: 2.400 p/h
Anzahl Sessel: 66
Anzahl Stützen: 13







Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´