Untitled Document

seilbahn.net | Projekte | Aktuell | 2018-03-09

Gerlos: Neue 10 EUB Stuanmandlbahn

Kurzbeschreibung des Vorhabens: 

Allgemeines:

Gegenstand dieses Vorhabens ist der Austausch der bestehenden 4er Sesselliftanlage „Stuanmandlbahn“ gegen eine moderne 10er Kabinenbahn („10 EUB Stuanmandlbahn“). Die bestehende 4er Sesselbahn soll dafür komplett abgetragen werden und anschließend soll die 10er Kabinenbahn mit leicht verschwenkter und verlängerter Trassenführung sowie geänderten Stützenstandorten neu angelegt werden.  
Durch das Projekt sind keine neuen Pistenabschnitte erforderlich. Jedoch sind Geländekorrekturen im geringen Ausmaß vorgesehen. Der Bau der Anlage ist für das Jahr 2018 vorgesehen.

Streckenverlauf: 

Der Trassenverlauf der bestehenden Bahn wird leicht verändert und gegenüber der alten Trasse leicht nach links verschwenkt. Die geplante Seilbahntrasse weist eine horizontale Länge von rund 1.509 m auf, wobei ein Höhenunterschied von rund 203,5 m überwunden wird. 

Vorgesehen sind 11 neue Stützenstandorte, welche ausschließlich auf bestehenden Pistenflächen bzw. Almweiden errichtet werden. Durch die Verlängerung der Trasse um rund 650 m wird außerdem circa 100 m vor der neuen Bergstation eine kleine Strecke von rund 90 m Wasserfläche überspannt, nämlich der Speicherteich „Stuanmandl“. 

Kapazität:

Die Anlage soll Sommer wie Winter betrieben werden und Personen sowohl berg- als auch talwärts befördern. Die Kapazität der Bahn soll dabei von bisher 1.800 Personen/h auf ca. 2.828 Personen/h erhöht werden.  

Berg- und Talstation:

Sowohl die Berg als auch die Talstation sollen an neuen Standorten angelegt werden, wobei die Bergstation durch die verlängerte Trassenführung höher liegt als die bestehende Bergstation. Der Bereich der Bergstation ist komplett baumfrei, weshalb keine Rodungen notwendig sind. Das Überschussmaterial aus dem Aushub für die Station wird unmittelbar um die Station zur Einbindung in das Gelände verwendet. Im Bereich der Talstation sind Geländekorrekturen in geringem Ausmaß erforderlich.  

Kabelgraben:

Sämtliche Strecken-, Steuer- und Anspeisekabel werden über die gesamte Bahnlänge in eine Kabelkünette verlegt, welche direkt unter bzw. in unmittelbarer Nähe der Seilbahntrasse  verläuft. Einzig im Bereich des Speicherteichs „Stuanmandl“, zwischen Stütze 10 und 11 der geplanten Trasse, verläuft die Kabelkünette in einem etwas weiteren Abstand neben der Seilbahntrasse.

Quelle: Kundmachung Land Tirol

Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´