Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Pisten | 2017-05-19

Die PRO ACADEMY by Kässbohrer: Erstmals auf der Interalpin

Die erste Saison der PRO ACADEMY ist äußerst erfolgreich verlaufen: gut 320 Teilnehmer nahmen an 88 Trainingstagen in Europa und sogar China teil. Kürzlich wurde das neue und hersteller-unabhängige Schulungs-, Trainings- und Beratungskonzept auch auf der Interalpin vorgestellt. Das große Interesse am PRO ACADEMY-Terminal auf dem Stand der Kässbohrer Geländefahrzeug AG verspricht so einiges für die Zukunft.

Seit einem Jahr ist die PRO ACADEMY Teil von Kässbohrer. Ihr Leiter, der Südtiroler Florian Profanter, verfügt über einen enormen Erfahrungsschatz: schon seit langem berät er Skigebiete zum wirtschaftlichen, nachhaltigen Umgang mit der Ressource Schnee. Auf der Interalpin stellte er die 5 Bausteine der PRO ACADEMY vor. 

Unterstützt hat ihn bei einem Vortrag vor Fachleuten und Presse ein begeisterter Kunde: Alfred Stadelwieser, Pistenchef und stellvertretender Betriebsleiter Seilbahnen Komperdell GmbH aus Serfaus, wo letzten Winter 30 Fahrer in 3 Trainingseinheiten geschult worden sind. Auch er stand bei der Präsentation auf Fragen rund um das Thema PRO ACADEMY sehr offen Rede und Antwort.

Wie haben bei Ihnen die „alten Hasen“ auf die Trainings reagiert?
Zu Beginn habe ich schon Skepsis und eine gewisse Ablehnung gespürt. Aber seit den Schulungen höre ich keine Einwände mehr. Das ist – getreu dem Motto „Nichts gesagt ist gelobt genug“ - ein ausgesprochen gutes Zeichen!

Und die „jungen“ Fahrer?
Die waren von Anfang an neugierig und recht begeistert. Ich muss wirklich sagen, dass unsere neuen Fahrer schnell und gut für die Wintersaison ausgebildet worden sind.

Werden Sie mit den Trainings weitermachen?
Auf jeden Fall! Es sind schon weitere Schulungen geplant. Jetzt haben wir den Grundstock gelegt und den wollen wir nun weiter ausbauen.






Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´