Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Wirtschaft | 2017-03-14

Studie zum ökologischen Fußabdruck der Skigebiete

Quelle: Verein zum Schutz der Bergwelt (VzSB)

Der Biologe Alfred Ringler hat die ökologischen Auswirkungen von vier Jahrzehnten Skitourismus im gesamten Alpenraum untersucht. Für knapp 1.000 Skigebiete wurde ein ökologischer Fußabdruck erstellt und die Ergebnisse in der Studie “Skigebiete der Alpen: landschaftsökologische Bilanz, Perspektiven für die Renaturierung” veröffentlicht.

Die Skigebiete mit dem laut dieser Studie größten ökologischen Fußabdruck:

120
Sölden/T 

110
Avoriaz/HSAV 

105
Ischgl/T, Val d’Isère/SAV 

100
Aosta/AO, La Salle des Alpes/HA, Sestriere/P, Mareson/VE 

95
Kronplatz/B, Alpe d’Huez/IS, Les Deux Alpes/IS, Schladming/ST, Obergurgl/T, Madonna/TR 

90
Praloup/AHP, Champoluc/AO, Meransen/B, Serneus/GB Sils-Silvaplana-Maloja-Corvatsch-Surlej/GB, Flaine/HSAV, La Rosière/SAV 

88
Innerfragant-Mölltaler Gletscher/K, Bardonecchia/P, Andalo/TR 

85
Risoul/HA, Clusaz/HSAV, Corvara-Gröden/B, Saalbach-Hinterglemm/S, Les Arcs/SAV, Verbier/VS 

84
St. Étienne/AM, Sulden/B, Tarvisio/FRG, Villars de Lans/I, Plan/Praz de Chamonix/HSAV, Kleinkirchheim-St.Oswald/K, Maribor/SLO, Cortina d’Ampezzo West/VE 

80
Isola/AM, Courmayeur/AO, St.Moritz/GB, Livigno-West/L, Artesina/P, Kaprun-Kitzsteinhorn/S, Schmittenhöhe/S, Valloire-Valmeinier/SAV, St.Sorlin/Les Sybelles/SAV, Ehrwald/T, Zermatt/V


Quelle: Verein zum Schutz der Bergwelt (VzSB) www.vzsb.de

Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´