Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Wirtschaft | 2017-10-10

Bahn frei für Alpbachtaler Lauser Sauser

Mit dem höchsten Kreisel Österreichs wurde am. 08. Oktober die neue Ganzjahres-Rodelbahn am Wiedersbergerhorn eingeweiht. Der offizielle Start erfolgte bereits am 5. Oktober.

Alpbach - „Alpbachtaler Lauser Sauser“ heißt die neue Attraktion im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau, die gestern offiziell eingeweiht wurde. Der rasante Alpine-Coaster hält mit seinen 18 Meter hohen Kreisel Österreichs Rekord. Einen weiteren Rekord stellt auch die Bauzeit dar, denn in nur zweieinhalb Monaten wurde das 1,6 Millionen Euro Projekt der Alpbacher Bergbahnen realisiert. Dafür wurden ca. 240 Tonnen Stahl und 140 m³ Beton verarbeitet, ca. 7000 Arbeitsstunden wurden geleistet. „Den Mitarbeiter sowie den beauftragten Baufirmen gebührt großer Dank für deren Einsatz“, bedankte sich Reinhard Wieser, Geschäftsführer der Alpbacher Bergbahnen, der zur Eröffnung des Coasters geladen hatte. Gekommen waren zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft und auch Ski-Ass Eva-Maria Brem ließ sich die erste Probefahrt nicht entgehen.

Der Rodelspaß beginnt gleich neben der Bergstation der Wiedersbergerhornbahn auf 1.845 Metern. Die Strecke führt auf gut einem Kilometer 134 Höhenmeter talwärts. Mit bis zu 40 km/h geht es rasant über Jumps und Steilkurven sowie zwei 360-Grad-Kreisel vorbei an der Talstation des Kohlgrubenliftes. Für die Talfahrt gilt es bereits jetzt einen Streckenrekord von 1,27 Minuten zu brechen. Die Geschwindigkeit wird an zwei Punkten gemessen und ein Fotopoint hält das Erlebnis für die Besucher fest. Unten angekommen, bleibt man einfach sitzen und ein Seilzug befördert die Fahrgäste bequem zum Ausgangspunkt zurück. Bis zu 500 Personen können den modernen Alpine Coaster pro Stunde benutzen. Kinder ab acht Jahren und einer Körpergröße von 130 cm dürfen alleine fahren, ab drei Jahren können Kinder in Begleitung einsteigen. Auch im Winter ist der Coaster geöffnet. Dazu wurde ein eigens konzipierter Schneepflug angeschafft und an einer Schneefräse für größere Schneemengen wird noch getüftelt. Drei Mitarbeiter der Bergbahn kümmern sich um den reibungslosen Ablauf.

„Mit dem Lauser-Sauser schaffen wir ein zusätzliches generationenübergreifendes Erlebnis am Berg, das jungen und älteren Besuchern, unseren Gästen sowie den Einheimischen Spaß macht. Vor allem Eltern liefert er ein verlockendes Argument, damit die Kinder voll motiviert in den Bergausflug starten“, sagte Reinhard Wieser.

Als Zeichen der Verbundenheit mit allen Familien, werden alle Coaster-Einnahmen am Eröffnungstag an die „Pro Juventute“ Wohngemeinschaft in Brixlegg gespendet.















Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´