Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Wirtschaft | 2019-02-07

Montenius: Wirtschaftlichkeitsrechnung Thüringen Alpin

Die heute unter dem Namen Thüringen Alpin firmierende Skiarena Silbersattel ist das größte alpine Skigebiet im Bundesland Thüringen. Nach Jahren der Planung scheint das Vorhaben zur Sicherung und Ausbau des beliebten Skiareals mit Aufstellung eines Bebauungsplans nun auf die Zielgerade zu kommen. Die aktuelle Planung sieht den Bau einer 10er-Gondelbahn vom Stadion in Steinach bis auf den Gipfel des Fellbergs, einen Ersatz des vorhandenen Doppelsessellifts durch eine Vierersesselbahn, einen Ausbau der Beschneiung sowie des Bikeparks vor. Mit zwei neuen Pisten und dann 290 Höhenmetern würde das Skigebiet seine führende Position in der Region weiter ausbauen. Als Bauherr wird die Stadt Steinach auftreten, die den Betrieb der Anlage jedoch ausschreiben wird. Das Land Thüringen fördert die Investition mit einem zweistelligen Millionenbetrag. Gegenstand der Wirtschaftlichkeitsrechnung, die Montenius Consult im Auftrag der Stadt Steinach durchgeführt hat, war insbesondere die Klärung der Frage, ob ein Pächter aus dem Betrieb heraus eine Pacht erwirtschaften könne, welche die bei der Stadt in Folge der Finanzierung des kommunalen Eigenanteils entstehenden finanziellen Lasten vollständig ausgleichen kann. Die Ergebnisse wurden am 29. Januar 2019 im Rahmen eines Pressetermins vorgestellt.



Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´