Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Gastronomie/Skischulen/Skiverleih | 2017-05-18

Bergbahnen Gstaad übernehmen Hamilton Lodge in Zweisimmen

Hamilton Lodge bleibt Aktivposten in der neuen Strategie am Rinderberg 

Die Zukunft des Hotels Hamilton Lodge Zweisimmen ist gesichert. Die Bergbahnen Destination Gstaad AG hat entschieden, von ihrem Vorkaufsrecht im Rahmen der Nachlassstundung Gebrauch zu machen und den Betrieb in seine strategischen Überlegungen zur Positionierung des Wander- und Skigebiets Rinderberg aktiv mit einzubeziehen. Dies hat der Verwaltungsrat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. 
Die BDG AG hat sich mit der Bewirtschaftung und Vermarktung der Berge seit Dezember 2016 intensiv auseinandergesetzt. Dem Rinderberg als östliches Einstiegsportal zur Destination Gstaad kommt dabei eine bedeutende Rolle zu. Es zeigte sich, dass die Hamilton Lodge dabei ein zentrales Element darstellt, der Erfolg jedoch stark von den Betriebszeiten der Gondelbahn abhängt. Um die Entwicklung auf dem Berg besser steuern zu können, hat sich die BDG AG zum Kauf der Immobilie entschieden. 

Synergien im gastronomischen Angebot 
Als neuen Pächter hat die BDG AG die Firma Hüttenzauber verpflichten können, die bereits das Restaurant Rinderbergspitz betreibt und somit das gastronomische Angebot optimal aufeinander abgestimmt kann. Zudem können noch weitere Synergien genutzt werden. 

Vertragslage wird bereinigt
Zu den Entscheidungsgründen für den Kauf der Immobilie gehörte auch, die zu Ungunsten der BDG AG bestehende Vertragslage zu bereinigen. Die BDG AG ist der Überzeugung, dass diese Lösung ein wichtiger Beitrag und Schub für den Tourismus am Rinderberg, Zweisimmen, darstellt.

Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´