Untitled Document

seilbahn.net | Themenbereiche | Tourismus | 2018-02-13

Geballte österreichische Winterkompetenz in China

Mehr als 250 hochrangige chinesische Firmenvertreter und Offizielle folgten dem Ruf des AußenwirtschaftsCenters Peking und der Österreich Werbung China zu den ersten „Austrian Winter Sports Days: conference and ski-race“. Diese fanden vom 2.-3. Februar 2018 im Songhua Lake Skiresort in der nordostchinesischen Provinz Jilin statt.

Die Konferenz am ersten Tag widmete sich in drei Podiumsdiskussionen den Themen Sicherheit, Technologie und Tourismus im Winter. Chinesische und österreichische Experten unterstrichen dabei deutlich Österreichs herausragende Rolle in diesen Bereichen und betonten die guten bilateralen Geschäftschancen. „Die bevorstehenden Olympischen Winterspiele, die steigende Kaufkraft der chinesischen Bevölkerung, sowie die zunehmende Begeisterung für den Wintersport schaffen einen starken Anreiz für Österreichs international anerkannte Wintersportunternehmen, sich verstärkt auf dem chinesischen Markt zu engagieren“, meint Dr. Martin Glatz, der österreichische Wirtschaftsdelegierte in Peking. Dem Konferenzteil folgte im Anschluss noch ein b2b-Workshop der Österreich Werbung, bei dem Vertreter österreichischer Wintersportdestinationen aus Tirol, Salzburg, Kärnten, Oberösterreich und Vorarlberg auf Einkäufer chinesischer Reiseveranstalter trafen. „Zunehmend reisen Chinesen jetzt auch in der kalten Jahreszeit und machen Abstecher in die besten Skiegebiete der Welt. Mittlerweile gibt es ein paar Millionen aktiver chinesischer Skifahrer. Da wollen wir natürlich auch für Österreich begeistern“, so Emanuel Lehner-Telic, Leiter der Österreich Werbung in Peking.

Der zweite Tag stand vorwiegend im Zeichen des Networkings zwischen den chinesischen und österreichischen Teilnehmern: Bei einem Riesentorlauf waren gut 100 Läufer am Start. Der Reinerlös des Rennens kam einen wohltätigen Zweck zugute. Parallel dazu gab es für die Skineulinge aus der Reisebranche einen Schnupperskikurs mit einer chinesischsprachigen Skilehrerin aus Tirol. Krönender Abschluss der „Austrian Winter Sports Days“ war ein „Tiroler Hüttenabend“, organisiert von der Tirol Werbung.

„Gemeinsam mit der Österreich Werbung ist es uns hier gelungen, Österreichs Winterkompetenz von der Industrie bis hin zum Tourismus geballt in Szene zu setzen“, resümiert Martin Glatz vom AC Peking. „Wir stehen in China zwar in einem harten weltweiten Wettbewerb, können uns aber als attraktive Winterdestination gut positionieren“, schließt Österreich-Werber Emanuel Lehner-Telic.

China ist Österreichs wichtigster Herkunftsmarkt in Asien mit dem größten Wachstumspotenzial. So verzeichnete Österreich 2017 ein Rekordergebnis von ca. 900.000 Ankünften (+22,9 Prozent) und rund 1,268 Millionen Nächtigungen (+25,7 Prozent). Österreich steht für Kultur, seine imperiale Vergangenheit und landschaftliche Schönheit und wird als gastfreundliches, naturaffines und sicheres Urlaubsland wahrgenommen. Über 2/3 der chinesischen Gäste bereisen Österreich im Sommer. 

Zurück
Fotos hinzufügen
Kommentieren
Drucken
Email




´