seilbahn.net | Themenbereiche | Urban | 2018-10-02

Magazin public cable trans/pct: Urbane Seilbahnen im Öffentlichen Nahverkehr

In vielen Städten gehören sie zum Alltag: Staus zu unterschied lichen Tageszeiten, teils überfüllte Busse und U-Bahnen – nicht mehr allein zu Arbeitsbeginn oder Arbeitsende. Und selbst, wenn alles läuft, genügt oft eine Kleinigkeit und nichts geht mehr. Verkehrspolitiker sind sich einig, dass sich etwas ändern muss und dass sich etwas ändern wird.

Seilbahnen können dazu einen Beitrag leisten. Sie sind kein Allheilmittel, aber in bestimmten Fällen eine sinnvolle Alternative.

Seilbahnen sind aus den Bergen bekannt, vom Wintersport und aus dem Urlaub. Das Multitalent kann aber mehr. Seilbahnen sind technisch ausgereifte Systeme. Sie sind sicher und leise und befördern Personen über Wohngebiete, Flüsse und die bestehende Infrastruktur hinweg. Sie können an die Bedürfnisse vor Ort optimal angepasst werden, brauchen wenig Platz und lassen sich gut in die Stadtplanung integrieren. Dazu sind sie ausgesprochen umweltfreundlich, ihr ökologischer Fußabdruck kann sich sehen lassen.

// public cable trans/pct möchte informieren, was Seil bahnen auch im urbanen Raum leisten können.

// public cable trans/pct zeigt, welche Erfahrungen schon mit Seilbahnen im urbanen Raum gemacht werden.

// public cable trans/pct präsentiert Meinungen und Trends, Diskussionen und Fragen rund um die Seilbahn im urbanen Raum.

Um umfassend informieren zu können, haben sich der EUBUCOVerlag aus Hochheim und die DVV Media Group aus Hamburg zur Zusammenarbeit entschlossen. Gemeinsam verfügen die beiden Verlage über jahrelange Erfahrung und Medienpräsenz in der Seilbahnbranche und im ÖPNV – die besten Voraussetzungen also, um die beiden Sektoren zu verknüpfen.

Eine anregende Lektüre wünscht Ihnen
Dr. Luise Weithaler


Zurück
Fotos hinzufügen
Drucken
Email


Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  

Google Adsense